AGB

§1 Vertragsgegenstand

Die Parteien vereinbaren die Zusammenarbeit auf der Grundlage eines Angebots durch „faceforfun“ (Geschäftsinhaberin: Daniela Bekiersch). Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Mit der Annahme des Angebots durch den Kunden erteilt dieser den Auftrag an „faceforfun“, die im Angebot genannten Leistungen auszuführen. Der Kunde erklärt sich durch die Annahme des Angebotes, sowie der Abnahme von Leistungen mit den Allgemeinen Geschäftbedingungen einverstanden. „faceforfun“ bietet Kinderschminken, Face- & Bodypainting und Showpaintings an, jedoch keine Betreuung im Sinne einer Beaufsichtigung, Betreuung bzw. einer Inobhutnahme der Kinder. Die Teilnahme am Kinderprogramm erfolgt auf eigenes Risiko. Die Aufsichtspflicht für die Kinder liegt während der gesamten Veranstaltung bei den Eltern bzw. den Erziehungsberechtigten der Kinder bzw. beim Kunden. „faceforfun“ übernimmt keine Verantwortung dafür, wenn Kinder den Aktionsbereich bzw. das Veranstaltungsgelände verlassen. Weiter übernimmt „faceforfun“ keine Verantwortung für Schäden oder Unfälle auf dem Aktionsgelände.

§2 Leistungsumfang

Die von „faceforfun“ zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus dem erteilten Auftrag.
Sofern „faceforfun“ an der Erfüllung des Auftrages gehindert sein sollte, verpflichtet sich „faceforfun“, den Kunden rechtzeitig vorher darüber zu informieren. „faceforfun“wird sich um Ersatz bemühen, einen Anspruch auf Ersatz hat der Kunde nicht.
Der Kunde erlaubt „faceforfun“, im Einverständnis mit den Eltern/ Begleitpersonen. Fotos die am Event gemacht werden, auf der Internetseite von „faceforfun“  zur eigenen Werbung abzubilden und diesen als Referenz anzugeben.

§3 Haftungsausschluss/Pflichten des Kunden

Die Haftung für Material, Sach- und Personenschäden oder Verlust von Eigentum wird durch „faceforfun“ ausdrücklich ausgeschlossen. Bei Beschädigung oder Verlust durch Verschulden des Auftraggebers, seiner Angestellten oder Gäste werden die erforderlichen Kosten der Wiederbeschaffung beziehungsweise der Reparatur in Rechnung gestellt. Ansprüche auf Schadenersatz wegen unmittelbarer, mittelbarer oder Folgeschäden aller Art sind grundsätzlich ausgeschlossen. Ansprüche auf Schadenersatz in Bezug auf Verträge gegenüber Dritten sind ebenfalls grundsätzlich ausgeschlossen. Eine Veranstaltungshaftpflicht wird vom Kunden abgeschlossen. „faceforfun“ haftet nicht in Fällen höherer Gewalt. „faceforfun“ haftet innerhalb des gesetzlichen Rahmens, weitergehende Haftungen sind ausgeschlossen. Der Kunde stellt „faceforfun“ den für die Durchführung des Events erforderlichen Rahmen zur Verfügung. Dazu gehört eine wettergeschützte Aktionsfläche von mindestens 2m x 2m. Sollte diese bei schlechtem Wetter nicht vorhanden sein, behält sich „faceforfun“ das Recht vor, den Einsatz abzubrechen und ihn in vollem Umfang in Rechnung zu stellen. Eine Gewährleistung für den Erfolg der Veranstaltung ist ausgeschlossen.

§4 Allgemeine Bestimmungen

Sind Anmeldungen für die Veranstaltung erforderlich oder Genehmigungen bei öffentlichen Stellen einzuholen (z.B. Ordnungsamt, GEMA), liegt dieses in der Verantwortung des Kunden. Die Kosten hierfür trägt der Kunde und ist im Übrigen verpflichtet, sich über die Rechtslage zu informieren. Die Nutzung von Fotomaterial ist nur durch Rücksprache und Zustimmung durch „faceforfun“ möglich.

§5 Rechtswirksamkeit dieser AGBs

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Die ganze oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.